"Denn um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung."

(Antoine de Saint-Exupéry, Die Stadt in der Wüste)


Wer wir sind

Wir sind eine soziotherapeutische Einrichtung für suchtkranke Menschen.


Wir setzen im Rahmen unserer Arbeit auf die Wertschätzung des Einzelnen, die heilsame Wirkung eines positiven Umfeldes, auf sinnvolle und realitätsbezogene Beschäftigung sowie auf die Möglichkeit, über kreatives und verantwortliches Gestalten der Lebens- und Arbeitsbereiche die Persönlichkeit zu stärken (unter Berücksichtigung der noch vorhandenen Ressourcen).

Was wir leisten

Das Team gibt Anregungen, beobachtet und beeinflusst die gruppendynamischen Prozesse, moderiert Konfliktsituationen, unterstützt bei der Freizeitgestaltung, leitet Gruppen, bietet Arbeitstherapie und ruft Projektgruppen ins Leben.

 

Bei Bedarf werden Einzelgespräche angeboten. Um deren Effektivität zu steigern, setzen wir auf die intrinsische Motivation unserer Bewohner und bieten Gespräche daher grundsätzlich auf freiwilliger Basis und nach einem vom Bewohner gewünschten Rhythmus an.
Auch die Teilnahme an den Gruppengesprächen ist freiwillig.

Wie wir arbeiten

Ein fester Rahmen gliedert den Wochenablauf. Der Therapieverlauf ist für jeden Bewohner, je nach Zielsetzung, individuell strukturiert. Selbstständigkeit unserer Klienten hat für uns sowohl im Rahmen der Tagesstruktur als auch in der Freizeit Vorrang, in der Gruppe ebenso wie in ihrem individuellen Leben.


Die vorgegebene Tagesstrukturierung hilft, eine sinnvolle Alltagsgestaltung im suchtmittelfreien Rahmen (wieder) zu erlernen, abstinenzfördernde Bewältigungsstrategien zu entwickeln und Routine in der Erlangung alkoholkarenter Gewohnheiten zu gewinnen. Hierfür ist die verpflichtende Teilnahme an der Arbeitstherapie ein wichtiger Koordinator.